Aktuell » News
 
Suchen
 
registrieren  - anmelden

VSSU Campus
EXPOPROTECTION


Vom 04. bis 06. November 2014 findet in Paris (Expo Porte de Versailles) die internationale Fachmesse für Prävention und Risikomanagement EXPOPROTECTION statt. Über 700 Aussteller aus den Fachbereichen Berufs-, Natur- und Industrierisiken sowie Risiken durch Böswilligkeit und Feuer erwarten rund 24‘000 Besucher aus ganz Europa. Im Rahmen der drei Messetage werden zahlreiche Innovationen vorgestellt und es finden interessante Konferenzen/Workshops statt.

 

Der Messeveranstalter stellt VSSU-Mitgliedern kostenlose Messeausweise zur Verfügung. Die Ausweise können mithilfe des Einladungscodes PSAL auf http://www.expoprotection.com/ bestellt werden.



Vorsicht bei unlauterer Werbung

Vor kurzem wurde unter dem Label „ISAL“ (=Interkantonale Sicherheits-Ausbildung Luzern) Werbung für Aus- und Weiterbildung an viele Sicherheits-Unternehmen verschickt. Die Werbung wird durch den Zürcher Verband VPSS unterstützt. Bis vor kurzem wurden als „Partner“ die Konferenz der Kantonalen Justiz – und Polizeidirektorinnen und -direktoren KKJPD sowie die Kantonspolizei Luzern angegeben. Die Kurse seien angeblich von diesen Behörden autorisiert und entsprächen dem Konkordat über die privaten Sicherheitsdienste sowie dem Gesamtarbeitsvertrag.


Die Partnerschaft zu den erwähnten Behörden besteht nicht. Auch besteht keine entsprechende Zertifizierung von Inhalt und Dauer der Aus- und Weiterbildungsangebote gemäss Konkordat und GAV.

Die KKJPD und die Kantonspolizei Luzern wurden informiert und haben interveniert. Auf der Website der ISAL wurden in der Folge die entsprechenden Hinweise zu den Behörden, dem Konkordat und dem GAV entfernt. Der VSSU empfiehlt die Angebote der ISAL nicht.

Falls Sie Fragen zu Aus- und Weiterbildungsangeboten haben stehen Ihnen der VSSU und seine Mitarbeiter zur Verfügung.

 


Neu: GAV 2014

Hier geht’s zum neuen GAV: Gesamtarbeitsvetrag für den Bereich Sicherheitsdienstleistungen, Ausgabe 2014 in pdf-Format 

 


Kleine Revision Reglement über die Berufsprüfung FSB und FPO

Die Bedingungen zum Bestehen der Prüfung im Reglement über die Berufsprüfung FSB und FPO (Art. 19; Abschnitt 1b; Abschnitt 2b) wurden wie folgt revidiert: Wenn die Noten der Fächer 5 und 6 den Notenwert 4,0 unterschreiten, gilt die Prüfung FSB als nicht bestanden. Die Einschränkung, dass, falls der Notendurchschnitt 4,5 betrage, eines dieser Fächer die Note 3,5 aufweisen darf, wurde gestrichen. Dasselbe gilt für die Fächer 7 und 8 der FPO-Prüfung. Die genannte Reglementsänderung wurde durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) bewilligt und erlangt ab der Prüfungssession März 2015 Gültigkeit.