Waffentragbewilligung » Vorbereitung
 
Suchen
 
registrieren  - anmelden

VSSU Campus
  

Waffentragen

Bedürfnisnachweis und Prüfungen erforderlich
Für das Waffentragen braucht es eine Bewilligung mit Bedürfnisnachweis, d.h. die antragstellende Person muss glaubhaft machen, dass sie die Waffe benötigt, um sich selbst, andere Personen oder Sachen zu schützen. Sie muss zudem an einer Prüfung nachweisen, dass sie über die theoretischen und praktischen Fachkenntnisse verfügt, die ein sicheres Waffentragen gewährleisten. Der Waffentragschein berechtigt zum Tragen einer Waffe in der ganzen Schweiz. Das Mitführen von Waffen ist hingegen nicht bewilligungspflichtig: keine Bewilligung benötigt z.B. der Jäger auf dem Weg zum Jagdrevier oder der Schütze auf dem Weg zum Schiessstand.

 Fragenkatalog zur Vorbereitung der Waffentragprüfung

Waffentragprüfungen
Wer eine Waffe in der Öffentlichkeit mit sich tragen will, muss bei der zuständigen kantonalen Behörde eine Waffentragbewilligung einholen. Diese muss mitgeführt und auf Verlangen der Polizei gezeigt werden. Die Voraussetzungen für den Erhalt eines Waffentragscheins sind prinzipiell die gleichen, wie für den Waffenerwerbsschein. Zusätzlich muss der Antragsteller glaubhaft machen, dass er eine Waffe benötigt, um sich selbst, andere Personen oder Sachen vor einer tatsächlich drohenden Gefahr zu schützen. Ausserdem muss er eine Prüfung über die Kenntnis des Umgangs mit Waffen und die rechtlichen Voraussetzungen des Waffengebrauchs ablegen.

 Richtlinie für die Durchführung und Bewertung der theoretischen Prüfung für die Waffentragbewilligung für Faustfeuerwaffen

 Richtlinie für die Durchführung und Bewertung der praktischen Prüfung für die Waffentragbewilligung für Faustfeuerwaffen

 

Quelle: https://www.fedpol.admin.ch/fedpol/de/home/sicherheit/waffen/waffentragen.html