Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen Association des entreprises suisses de services de sécurité Associazione imprese svizzere servizi di sicurezza Association of Swiss Security Service Companies

ZIELE

Der VSSU verfügt über eine langfristige Strategie mit dem Ziel, der in der ganzen Schweiz in der Öffentlichkeit und von den Behörden anerkannte Vertreter der Sicherheitsdienstleistungsbranche zu sein.

Mit diesem Ziel vor Augen vertritt der VSSU die Interessen seiner Mitglieder. Eine Mitgliedschaft beim VSSU ist mit der Erfüllung verbindlicher Anforderungen verbunden und kommt somit einem Qualitätslabel gleich. Der VSSU ist ein verlässlicher Partner für die Politik, die Behörden und die öffentlichen Sicherheitsorgane.

Das zweite langfristige Ziel des VSSU ist, dass die Sicherheitsdienstleister in der Schweiz in einem soliden Marktumfeld einen guten Ruf geniessen und erstklassige Dienstleistungen zu marktgerechten Preisen anbieten.

Um dieses Ziel zu erreichen, fördert der VSSU marktgerechte und zukunftsfähige Arbeitsbedingungen. Er unterstützt die Ausarbeitung eines allgemeinverbindlichen Gesamtarbeitsvertrags und dessen Einhaltung. Der VSSU setzt sich ebenfalls für eine branchenkonforme Ausbildung ein und organisiert die eidgenössischen Berufsprüfungen. Der VSSU engagiert sich für faire und auf Qualität ausgerichtete Vergabekriterien bei Ausschreibungen. Er strebt einheitliche Regeln in der Branche an. Schliesslich setzt sich der VSSU in der Öffentlichkeit ein.

In seiner Arbeit sowie in allen seinen Bestrebungen sorgt der VSSU für die Einhaltung bestimmter Werte:

Ethik
Vertrauen
Offenheit

Qualität
Fairness

VERBAND

Der Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU) wurde 1996 von den folgenden Unternehmen gegründet:

  • Certas AG
  • MAT SECURITAS EXPRESS AG
  • Protectas AG
  • Securitas AG
  • Wache AG

Seit seiner Gründung 1996 ist der VSSU unaufhörlich gewachsen. Heute vertritt über 80 % der Angestellten der Branche. Seit seinen Anfängen setzt sich der VSSU insbesondere für die Qualität der Dienstleistungen und das Image der Sicherheitsdienstleistungsbranche ein.
 

 

Er vertritt die Branche an zahlreichen Veranstaltungen sowie an Treffen mit Behörden und in der Öffentlichkeit. Er führt zudem die eidgenössischen Berufsprüfungen durch, die zum eidgenössischen Fachausweis führen, und trägt somit zu einer besseren Qualifikation der Mitarbeiter in der Branche bei. Der VSSU setzt sich für eine nationale Reglementierung der Branche ein. So hat er die Einführung eines Gesamtarbeitsvertrags (GAV) ermöglicht. Der VSSU hat sich an der Revision des Westschweizer Konkordats der Sicherheitsdienstleister beteiligt und befürwortet dieses Konkordat. Mit dem gleichen Engagement unterstützt der VSSU heute die Schaffung eines gesetzlichen Rahmens auf nationaler Ebene.

Auch in Zukunft wird der VSSU die Interessen der schweizerischen Sicherheitsdienstleister vertreten und verteidigen.

Allgemeinverbindlicher Gesamtarbeitsvertrag

Der Gesamtarbeitsvertrag bezweckt die Erhaltung der Qualität der Dienstleistungen im Bereich Sicherheit und Bewachung. Er regelt insbesondere die Anstellungsbedingungen der voll- und teilzeitbeschäftigten Mitarbeiter.

Mit dem Bundesratsbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung des Gesamtarbeitsvertrages für die private Sicherheitsbranche wurde der vom VSSU und der Gewerkschaft UNiA ausgearbeitet Gesamtarbeitsvertrag auf Gesetzesstufe gestellt.

Alle Mitglieder des VSSU sowie alle Unternehmen, welche mehr als 10 Angestellte beschäftigen sind gemäss Bundesratsbeschluss verpflichtet, den Gesamtarbeitsvertrag einzuhalten.

Berufsprüfungen

In der Schweiz hat der VSSU eidgenössische Berufsanerkennungen erreicht. Das Reglement über die Berufsprüfung sowie die Wegleitung zum Reglement über die Durchführung der Berufsprüfung für den Sicherheitsfachmann/ Sicherheitsfachfrau Bewachung  wurden 1996 an das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) eingereicht. 1999 erhielt der VSSU die Bewilligung zur Durchführung der Fachausweisprüfungen.

Seit 2001 organisiert der VSSU die Prüfungen für den FSB. Ab 2003 konnte das Angebot mit der Prüfung zum Sicherheitsfachmann/Sicherheitsfachfrau Personenschutz erweitert werden. Diese Prüfung ist in Europa einzigartig.

Prüfungen zur Erlangung der Waffentragbewilligung

Mit Bewilligung der Bundespolizei kann der VSSU seit 1999 unter Aufsicht der Kantonspolizei Bern für 20 Kantone die theoretischen und praktischen Prüfungen für Schlagstock, Pistole, Revolver und Schrotflinte (Pump Action) durchführen.

 

“Es gibt nie einen Misserfolg, es gibt nur Erfahrungen.”

Michaels Claeys

STATUTEN

Das Dokument enthält folgende Abschnitte. Detaillierte Informationen finden Sie im pdf.

Inhaltsverzeichnis:

  • Name und Sitz
  • Zweck
  • Mitgliedschaft, Untergruppen
  • Organe und Geschäftsführung
  • Finanzielles und Auflösung des Verbandes

Struktur

Der VSSU ist wie folgt organisiert

VORSTAND

  
Armin Berchtold

Präsident

 


Björn Züger

Mitglied


Charles Zaugg

Vizepräsident

 


Yves Berchten

Kassier
VSSU


Marco Fetz

Mitglied

 

Generalsekretär


Matthias Fluri

Generalsekretär

.

Geschäftstelle

Luc. A. Sergy
Luc A. Sergy

Direktor

Arbnore Ademi
Arbnore Shala

Direktionsassistentin und HR

Dema Panzeri
Dema Panzeri

Public Relations

Patrick Rüfli
Patrick Rüfli

Prüfungsleiter Schweiz
Prüfungsverantwortlicher Deutschschweiz

Murielle Amstein
Murielle Amstein

Stv. Prüfungsleiter Schweiz
Prüfungsleiterin Westschweiz


Stephanie Lauener
Sachbearbeiterin Prüfungswesen


Wolfram Manner
Projektleiter

Konstantin Hoegen
Konstantin Hoegen

Projektleiter

Ausbildungskommission


Bianca Hilty

Präsidentin

 


André Schraner

Mitglied

 


Andreas Hungerbühler

Mitglied

 


Ulrich Tobler

Mitglied

 

Martin Lustenberger
Mitglied

 


Andreas Taubert
Mitglied

 


Andreas Mestka

Mitglied

 


Jean Schacht

Mitglied

 

Prüfungskommission


Stephan Schmuckli

Präsident

 


Michael R. Belvedere

Vizepräsident

 


Alexander Müller

Mitglied

 


Frank Dantand

Mitglied

 


Jürgen Wiedemann

Mitglied

 


Samuel Glauser

Mitglied

 


Sébastien Damon
Mitglied

 

Linus Eberhard
Mitglied

 

Prüfungsleitung

Patrick Rüfli
Patrick Rüfli

Prüfungsleiter Schweiz
Prüfungsverantwortlicher Deutschschweiz

 

Murielle Amstein
Murielle Amstein
Stv. Prüfungsleiter Schweiz

Prüfungsverantwortliche Romandie

 


Stefano Moro

Prüfungsverantwortlicher Tessin

 

Rechnungsrevisoren


Oliver de Capitani

1. Revisor

 


Jean-Claude Mock

2. Revisor

.